Ortsschild Bieswang

Leitbild Landwirtschaft

Die Landwirtschaft hat in der Vergangenheit beide Dörfer geprägt.  Auch in Zukunft soll dieser Bereich zu den Dorfbildern gehören. Durch gezielte Maßnahmen in die Infrastruktur soll eine zukunftsfähige Landwirtschaft ermöglicht werden.

 

Leitbild Handwerk und Gewerbe

Der „Wohlstand“ eines Dorfes richtet sich nach der Vielfalt und Größe seiner Handwerks– und Gewerbebetriebe. Der Stellenwert dieser Betriebe ist entscheidend für die Attraktivität eines Dorfes in der Zukunft. Deshalb werden Neuansiedlungen von Unternehmen in den Dörfern gern gesehen und unterstützt. Die Handwerks– und Gewerbebetriebe in Bieswang und Ochsenhart stehen in einem gesunden Mischverhältnis. Ziel soll es sein, die Attraktivität beider Dörfer zu erhalten, zu verbessern und zukunftsorientiert zu gestalten. Die Grundversorgung soll in Bieswang langfristig erhalten bleiben. Einzelne Nischenbereiche sollten wiederbelebt bzw. neue Dienstleistungssektoren hinzugewonnen werden.

 

Leitbild Verkehr

Mit dem Bau der Ostumgehung und der Sperrung der Staatsstraße nach Schönau für den Schwerlastverkehr wurde ein wichtiger Schritt für die Entlastung der Hauptstraße erreicht.

Eine zeitgemäße Anbindung des Gewerbegebietes am Solnhofer Weg bringt gleichzeitig eine große Entlastung des Dorfkerns mit sich. Durch weitere verkehrsberuhigende Maßnahmen kann der Lebensraum im Ort und die Attraktivität des Gewerbegebietes erhöht werden. Das Verkehrskonzept der Zukunft soll die Wohnqualität steigern und zukünftigen Anforderungen gerecht werden. Die Belange der verbleibenden Landwirtschaft und der vorhandenen Unternehmen nehmen im Dorfkonzept / Verkehrskonzept einen hohen Stellenwert ein und müssen berücksichtigt werden. Beide Dörfer identifizieren sich mit den vorhandenen Landwirtschafts-, Handwerks– und Gewerbebetrieben; diese sollen langfristig bestehen und entsprechend unterstützt werden.

 

Ortsränder—Übergang Flur > Dorf

- Optisch harmonischer Übergang von der Flur zum Ort

- Funktionale Erweiterung des Ortsrandes

- Naturnahe und standortgerechte Gestaltung

 

Gebäude und Vorgärten

- das Jurahaus zeitgemäß interpretieren, ohne modischen Trends zu folgen

- die dörfliche Struktur erhalten

- Das Dorf/die dörfl. Entwicklung soll nach innen  wachsen.

- Anreize für die Zusiedlung aller Altersgruppen schaffen

- Dorfentwicklungskonzept erstellen und Fördermöglichkeiten suchen, insbesondere zur Überwindung der Leerstände -> Modellversuch Bieswang starten.

 

Straßen und Ortseingänge

- Errichtung einer Südumgehung
Mit Priorität1: Anbindung an das Gewerbegebiet
Mit Priorität2: Weiterführung zur Schönauer Straße
Dadurch: wesentliche Entlastung des innerörtlichen Verkehrs (dieses Ziel ist Voraussetzung für die weiteren Zielsetzungen)

- Verlangsamung des Verkehrs in der Hauptstraße durch ästhetische und funktionale Maßnahmen, um ihr dadurch den Charakter einer Durchgangsstraße zu nehmen.

- Schaffung eines innerörtlichen Wegenetzes für Fußgänger (Senioren, Kinder, Rollmittelbenutzer, Kinderwagen)

- Bereitstellung ästhetisch eingebundener Flächen für den ruhenden Verkehr

- Errichtung eines LKW-Halteplatzes und eines LKW-Abstellplatzes

- Verkehrsberuhigende Maßnahmen an den Ortseingängen

- Rückführung des Versiegelungsgrades

 

Dorfplatz

- Wiederbelebung als Dorfzentrum mit Einkaufsmöglichkeiten, als Bürgertreffpunkt, als Infozentrum, mit Dorfwirtshaus/Dorfgemeinschaftshaus.

- Zentrifugale Entwicklung der letzten Jahrzehnte soll teilweise rückgängig gemacht werden.

- Gestaltung einer optisch ansprechenden Dorfplatzeinheit unter Einschluss der angrenzenden Anwesen und in ausgewogenem Verhältnis von Geh-, Fahr-, Funktions– und Grünflächen

 

Verweilplätze

-  Ausgestaltung der im Dorf vorhandenen Kleinverweilplätze

-  Schaffung von 2 Multifunktionsplätzen für Spiel, Sport, Rast und Feiern

-  Schaffung von mindestens  2 Auto-, Radfahrer- und Wanderer-Rastplätzen

 

Kanal und Wasserversorgung

Bevor die baulichen Maßnahmen der Dorferneuerung greifen können, sind die
-  Querschnittserweiterung des Hauptkanals in der Hauptstraße und die übrigen Kanalsanierungsmaßnahmen umzusetzen
-  evtl. ist auch die Sanierung der Wasserversorgung ins Auge zu fassen

 

Archive

Die in Bieswang ansässigen öffentlichen Archive und Bilder-Sammlungen sind als Kulturwerte zu erhalten, sachgerecht auszustatten und fortlaufend fachgerecht zu betreuen.
Ihre räumliche Sicherung ist anzustreben.

 

Kulturelle Infrastruktur

Die Schule, das Pfarramt, der Kindergarten und die Bücherei müssen als wichtige Bestandteile der dörflichen Infrastruktur erhalten und in ihrem Bestand gesichert werden.


Soziales

 „Vorhandene Aktivitäten von und für Senioren sollen weitergeführt, gefördert und ausgebaut werden, auch unter Einbindung der jüngsten und jüngeren Generation.

 Es soll eine zentrale Anlaufstelle für Senioren und Angehörige von Senioren geschaffen werden, die die Koordination von Hilfsbedarf und Hilfsangebot übernimmt.

 Wir wünschen uns eine Betreuungs- und Pflegeeinrichtung, die es unseren Dorfbewohnern ermöglicht, in allen Stadien/Phasen der Pflegebedürftigkeit im Dorf bleiben zu können.“

 

Versorgung

Wir wollen in Bieswang und Ochsenhart durch zentrale Einkaufsmöglichkeit/en die Grundversorgung mit Waren des täglichen Bedarfs sicherstellen.

Die hohe Qualität und die Reichhaltigkeit der Dienstleistungen vor Ort sollen auf jeden Fall erhalten bleiben.

Kindergarten und Schule sind eine elementarer Teil des Dorfes und müssen weiterhin bestehen.

Die Versorgung mit Informationen und die Kommunikationsmöglichkeiten im Bereich Internet sind auf den aktuellen technischen Stand auszubauen.

 

Dorfkultur

„Wir wollen einen lebendigen Ortskern als zentrale Begegnungsstätte – auch in kultureller Hinsicht.

Die Wiedereröffnung der am Dorfplatz befindlichen Brauereigaststätte ist deshalb aus räumlicher und historischer Sicht absolut wünschenswert.

Die Vielfalt der vorhandenen Gruppen und Vereine soll erhalten bleiben, da sie seit Generationen eine tragende Rolle in der Kulturarbeit übernehmen.

Hier sehen wir die Bereitstellung geeigneter Räumlichkeiten als dringend erforderlich.

Bestandteil der Dorfkultur sind auch attraktive Angebote für Jugend und Senioren.

Kirchliche und dörfliche Aktivitäten sind aufeinander abzustimmen und sollten sich idealerweise ergänzen.

Unter Dorfgemeinschaft verstehen wir ein Miteinander aller Nationalitäten. In allen Bereichen des dörflichen Lebens wünschen wir uns, dass unsere ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger angesprochen und eingebunden werden.“

 

Freizeit und Erholung

„Die künftige positive Entwicklung des Dorfes hängt direkt mit der Erhöhung der Bevölkerungszahl zusammen. Deshalb suchen wir aktiv vor allem junge Familien, die das Dorf wieder mit Leben erfüllen.

Wir müssen dafür sorgen, dass für junge Menschen das Wohnen im Dorfkern wieder attraktiv wird.

Die Vielfalt der vorhandenen Gruppen und Vereine soll erhalten bleiben, da sie seit Generationen eine tragende Rolle in puncto Freizeit und Erholung übernehmen.

Die existierenden Wander-/Radwege haben für die Bieswanger und Ochsenharter Bevölkerung einen hohen Freizeit- und Erholungswert und sind daher in ihrem Bestand zu erhalten und zu pflegen.

Auch in der Mitte des Dorfes sollen Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten geschaffen werden.“

 

Besucher-Zähler seit 2009

367070
Heute
Gestern
diese Woche
letzte Woche
diesen Monat
letzten Monat
52
2272
52
227093
15828
18282
Ihre IP: 54.82.56.95
18-12-2017 05:55

in Beiträgen suchen

FOTO-Galerie

Zufallsbilder

Bürgerforum

Machen Sie mit in unserem Forum. Hier können Sie Ihre Meinung äußern, weitere Vorschläge zur Dorferneuerung machen oder Euch einfach nur austauschen. Über konstruktive Kritik, sei es positiv oder negativ, freuen wir uns ebenso....

Login Form

Zum Seitenanfang