Ortsschild Bieswang

Dorferneuerung Bieswang/Ochsenhart

AK 2 <Infrastruktur/Ortsbild>

 

Protokoll über die 21. Sitzung

 

Datum: 27.10.2010; Beginn: 20:00Uhr, Ende 21:30Uhr; Ort: Schulhaus Bieswang

Die Sitzungsteilnehmer sind:

Süppel Christian Selzer Helmiut M.

Glöckel Wilhelm Kopatschek Gerhard

Heimisch Monika Rachinger Karin

Hönig Friedrich

Der stellvertretende AK-Sprecher Christian Süppel begrüßt die Runde zur vorläufig letzten Sitzung und berichtet kurz von den Ergebnissen der AK-Sprecher-Sitzung, die in Anwesenheit der Herren Bittner (Moderator) und Faber (ALE) sowie von Frau Jakob (Stadt) am 19. Oktober stattfand:

Zunächst seien von den AK-Sprechern die erarbeiteten Ergebnisse der “Maßnahmenphase“

vorgetragen und zur Diskussion gestellt worden. Dann ging es um die Frage, wann und wie die

Arbeitskreisergebnisse der Öffentlichkeit und den amtlichen Stellen vorgestellt werden sollten

(Präsentation). Der ursprünglich dafür angedachte Termin Mitte/Ende November dieses Jahres

wurde aus terminlichen Gründen letztlich einvernehmlich auf Anfang/Mitte Februar nächsten

Jahres verlegt. Da vorgesehen sei, hochrangige Persönlicheiten aus Politik und Verwaltung

mit einzuladen, sei diese Zeitspanne als Vorlauf nötig. Außerdem sei damit auch der Zeitdruck für

die Vorbereitung der Veranstaltung nicht so groß.

Danach benennt Süppel das heutige Thema. Es lautet:

 

Maßnahmenbeschreibung zur Verbesserung der Infrastruktur im Bereich

1. schnelle Internetanbindung (DSL)

2. Abwasserbeseitigung (Kanal)

3. Wasserversorgung

4. Archive

5. Nahwärme

Zu 1: Dank der Initiatve einiger Arbeitskreisteilnehmer (Bedarfserhebung) und der tatkräftigen

Unterstützung der Stadt Pappenheim wird die “Telekom“ (für Bieswang) noch in diesem Jahr

mit der Realisierung beginnen.

Zu 2: a) Rückstaufreie Instandsetzung (Querschnittserweiterung) des Hauptkanals (in der Hauptstraße)

ab Einmündung Sportplatzweg zur künftigen Vermeidung von Überschwemmungen nach

Starkregenereignissen

b) ergänzend dazu die Errichtung eines Parallelkanals ab Einmündung Stelzergasse (als Abwurf-

leitung) für Extremfälle

Zu 3. Die Mitte der Sechziger Jahre sanierte Wasserleitung ist mittlerweile in die Jahre gekommen;

sie ist in Hinblick auf ihre noch zu erwartende Lebensdauer zu überprüfen

Zu 4. Das Bieswanger Archiv (Aktenbestände aus der Zeit der politischen Selbständigkeit, Chroniken,

Dokumentierungen aus der Zeit der Dorfwochen, Fotobestände u.a.m.) soll im künftigen Dorf-

gemeinschaftshaus untergebracht werden. Zur fachgerechten Betreuung soll eine Personalstelle

geschaffen werden, deren Aufgabe es ist, die Bestände zu sichten, zu sichern, evtl die

Transparenz zu verbessern und Neuzugänge (Bildmaterial und schriftliche Dokumente) auf-

zunehmen

Zu 5. Die Nutzung der Abwärme aus Biogasanlagen zur Heizung von Wohnungen oder Verwendung

im Gewerbe wird begrüßt und soll in kommunaler Trägerschaft unterstützt werden (Beispiel

Trommetsheim).

 

Nachtrag zur 19. Sitzung :

Maßnahmenbeschreibung für die Umgestaltung der Orts- und Nebenstraßen

1. die Festlegung der Fahrbahnbelege auf Asphalt soll nicht zwingend sein, verschiedene

Abschnitte auch mit Pflasterung vorstellbar.

2. die innerörtlichen Fußwege wie “Gängla“ und “Kühbückla“ sowie der Friedhofsweg (von

der Weißenburger Str. zum Friedhof) soll in die Maßnahmen mit aufgenommen werden.

 

 

Sitzung zur Vorbereitung der Präsentation am 24.11.10

 

 

 

Für die Niederschrift: 27.10.2010

 

Hönig

Besucher-Zähler seit 2009

367087
Heute
Gestern
diese Woche
letzte Woche
diesen Monat
letzten Monat
69
2272
69
227093
15845
18282
Ihre IP: 54.82.56.95
18-12-2017 06:00

in Beiträgen suchen

FOTO-Galerie

Zufallsbilder

Bürgerforum

Machen Sie mit in unserem Forum. Hier können Sie Ihre Meinung äußern, weitere Vorschläge zur Dorferneuerung machen oder Euch einfach nur austauschen. Über konstruktive Kritik, sei es positiv oder negativ, freuen wir uns ebenso....

Login Form

Zum Seitenanfang